GKML_Steger_Web-min.jpg

7. NOVEMBER 2021 | 17.00 UHR

MARIANISCHER SAAL LUZERN

STEGER & WIENAND

Maurice Steger Blockflöte  |  Sebastian Wienand Cembalo  |  Ulrich Poschner Violine

Miriam Müller Violine  |  Gerhard Pawlica Violoncello  |  Klaus Thalmann Kontrabass

LUZERNER KAMMERMUSIKER

Wenn Maurice Steger als «Paganini der Blockflöte» bezeichnet wird, weist dies zwar auf seine virtuosen Fähigkeiten hin. Dank seiner Gestaltungsmöglichkeiten, seiner Ausdruckskraft und seiner enormen Präsenz kann der Künstler aber so viele Facetten auf seinem Instrument mobilisieren, dass es an Zauberei grenzt. Mit seinen vielseitigen Aktivitäten verstand Steger die Blockflöte in Konzert und Gesellschaft neu zu positionieren und ihr einen anderen Stellenwert zu geben. Der Künstler ist mit unzähligen tonangebenden Originalklangensembles in Europa, Nord- und Südamerika und in Asien sowohl als Solist als auch als Dirigent überaus erfolgreich aufgetreten. Ebenso hat er zahlreiche CDs aufgenommen, von denen viele mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet worden sind. Mit Sebastian Wienand verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit. Ebenso wird er von den Luzerner Kammermusikern begleitet.

Georg Philipp Telemann Fantasia 1 in A-Dur für Flöte solo, TWV 40:A2 | Johann Sebastian Bach Sonate in g-Moll für Blockflöte / Cembalo, BWV 1020  |  Gioacchino Rossini  Sonata 1 a quattro, per archi in G-Dur  |  Benedetto Marcello Sonata II

d-Moll, für Blockflöte & b.c. | Georg Friedrich Händel Air mit Variationen The Harmonious Blacksmith | Leonard Bernstein  Variations on an Octatonic Scale für Blockflöte und Violoncello  |  Leonardo Leo  Concerto G-Dur für Flautino, Streicher & b.c

PREIS: 45.- CHF / 35.- CHF (AHV) / 15.- CHF (Studenten)